Witold Lutoslawski
Double Concerto for Oboe, Harp and Chamber Orchestra
Rapsodico

info@margit-anna-suess.de
Impressum

Referenzen

Seit mehr als 20 Jahren spielt die Harfenistin Margit-Anna Süss als Aushilfe an der 1. und 2. Harfe im Berliner Philharmonischen Orchester. Ausserdem wird sie regelmäßig zu den Osterfestspielen von unserer Soloharfenistin - Marie-Pierre Langlamet - eingeladen, im Orchester mitzuwirken.

Alle namhaften Dirigenten schätzen sie als äusserst versierte, sichere Harfenistin, die stets top vorbereitet ist und sich mit großer Erfahrung, ihrer hervorragend artikulierten Spielweise und einem ausgezeichneten Klang in das Orchester einbringen kann.
Schon bei ihrer ersten Begegnung mit Herbert v. Karajan 1987 kam es zu einer sehr erfreuten Reaktion von Seiten dieses großen Meisters, der sie sofort bat mit dem Orchester im Mai 1988 auf Tournee nach Japan zu gehen.

Ebenso reagierte Claudio Abbado, als sie unter seiner Leitung nicht nur als Solistin beim Doppelkonzert von Lutoslawski für Oboe und Harfe mit den Berliner Philharmonikern auftrat, sondern an mehreren Tourneen unter seiner Leitung teilnahm. In seiner Ära spielte sie auch ein ganzes Jahr lang als 1. Harfenistin des Orchesters.

Unter Sir Simon Rattle spielte sie den gesamten Ring von R. Wagner und vertrat unter anderem kurzfristig die an der Hand verletzte Marie-Pierre Langlamet mit der 5. Mahler und einer Uraufführung.

Daniel Stabrawa
Dominik Wollenweber
Stefan Dohr
Marie-Pierre Langlamet
Emmanuel Pahud
Bastian Schäfer
Simon Rattle
Stefan Jezierski
Andreas Blau
Christoph Hartmann
Andreas Wittmann
Wenzel Fuchs
Konzertmeister
Solo-Englischhornist
Solohornist und Orchestervorstand
Soloharfenistin
Soloflötist
1. Geiger
Chefdirigent
Hornist
Soloflötist
Oboist
Oboist und Orchestervorstand
Soloklarinettist

 

Mitglieder der Berliner Philharmoniker

 

Professor Margit-Anna Süß has held a masterclass in Sibelius Academy, Helsinki Finland, on 2nd – 3rd of May 2008. She is an inspiring teacher. Her knowledge of the harp music is comprehensive. I warmly recommend Mrs. Süß for the professor of the harp.

Reija Bister
Prinzipal harfist of the Finnish Radio Symphony Orchestra
Professor of the Harp at Sibelius Academy, Finland

Since all of my years as a member of the Berlin Philharmonic I had the pleasure hearing Mrs. Süß playing harp in my orchestra at many occasions with Claudio Abbado, Simon Rattle and other conductors. My impression of her as a player was always very convincing and absolutely professional in a very positive meaning. As we participated at a musical festival in which we both conducted master-classes for our instruments I could notice her special skills and affection in her teaching of young students of harp and could see how fast those students develop in only very few days.

Stefan Dohr
Solo-Hornist der Berliner Philharmoniker

I know Margit-Anna Süß for more than 20 years. In this time I have played a lot of chambermusic and soloistic music with her. She is an excellent harpist on highest international level who is especially familiar with the music of French impressionism and a large range of other repertoire. Together with the musicians of Ensemble Wien-Berlin we have also recorded several CDs with DGG and SONY CLASSICAL with french repertoire of Debussy and Ravel and also Mozart. I also could experience her skills as teacher since one of her students – Sarah Christ – was engaged at Wiener Staatsoper and also played on very high level within the orchestra.

O. UNIV. PROF. WOLFGANG SCHULZ

I have had the pleasure to hear Mrs. Süß on many occasions and in the most excellent musical surroundings, such as the Berlin Philharmonic Orchestra or the Bamberger Symphoniker. She always was displaying highest skills of both, solo and ensemble performance. In addition I had many chances to get involved in discussions about musical matters with her. I am convinced that her high intellectual standard together with her very stable personality make her an ideal candidate for the position in question.

O. UNIV. PROF. MILAN TURKOVIC

Margit-Anna Süß kenne ich seit vielen Jahren als erfolgreiche Orchesterharfenistin und Solistin. Bei den Tiroler Festspielen in Erl 2007 zeigte sie sich zudem als ausgezeichnete Pädagogin, indem sie als 1. Harfe die Gruppe von 6 Harfen geführt und mit ihnen den „Ring des Nibelungen“ mit hoher Präzision und genauer Kenntnis der Partitur einstudiert hatte. Ich schätze ihr artikuliertes Spiel und ihren besonderen Klangsinn, der sich sicherlich durch jahrelange musikalische Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern ausgeprägt hat. Es ist noch zu erwähnen, dass ihre menschliche und positive Art im Umgang mit ihren Kollegen sehr zum positiven Klima des Orchesters beigetragen hat.

Prof. Dr. Gustav Kuhn
Präsident Accademia di Montegral
Künstlerischer Leiter Tiroler Festspiele
Haydn Orchester Bozen/Triest
Neue Stimmen Bertelsmann

Offizielle Website von Margit-Anna Süß